dpa-AFX Compact

United Airlines hofft mit Milliardenkredit durch die Krise zu kommen

15.06.2020
um 15:43 Uhr

CHICAGO (dpa-AFX) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines Holdings will ihr Überleben in der Corona-Krise mit einem neuen Milliardenkredit sichern. Über sein Vielfliegerprogramm MileagePlus hat sich das Unternehmen ein Darlehen über 5 Milliarden US-Dollar (4,4 Mrd Euro) gesichert, wie es am Montag in Chicago mitteilte. Das Geld solle Ende Juli zur Verfügung stehen. Zusammen mit den erwarteten 4,5 Milliarden Dollar aus dem Coronavirus-Hilfsprogramm der US-Regierung soll die Liquidität der Gesellschaft bis Ende des dritten Quartals dadurch auf etwa 17 Milliarden Dollar steigen.

United Airlines schrieb von der schwersten wirtschaftlichen Krise in der Geschichte der Luftfahrt. Nach eigenen Angaben verbrennt das Unternehmen im zweiten Quartal jeden Tag 40 Millionen Dollar an Barmitteln. Im dritten Quartal dürften es immer noch 30 Millionen Dollar pro Tag sein, obwohl die Airline ihr Flugprogramm jetzt wieder schrittweise hochfährt. Das Unternehmen hat in den vergangenen Monaten bereits seine Investitionen gekürzt, Mitarbeiter und Management in unbezahlten Urlaub geschickt und Abfindungsprogramme für Beschäftigte aufgelegt.

Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten schlecht an. Im frühen US-Handel verlor die United-Aktie zuletzt mehr als sieben Prozent./stw/ssc/he

United Airlines Holdings

WKN A1C6TV ISIN US9100471096