dpa-AFX Compact

Airbus-Chef: Wasserstoffantrieb dürfte sich durchsetzen

22.09.2021
um 13:46 Uhr

TOULOUSE (dpa-AFX) - Airbus-Chef Guillaume Faury sagt der Wasserstofftechnik für Flugzeuge den Siegeszug in der Branche voraus. Inzwischen hätten auch vormals skeptische Triebwerksbauer ihre Meinung zu dieser Technik geändert, sagte der Manager am Mittwoch vor Journalisten in Toulouse. "Um so wahrscheinlicher, dass andere Hersteller sich dem anschließen werden", prophezeite er - ohne den Hauptrivalen Boeing aus den USA namentlich zu nennen.

Airbus will bis zum Jahr 2035 ein marktreifes Passagierflugzeug mit Wasserstoffantrieb auf den Markt bringen und damit CO2-neutrales Fliegen möglich machen. "Wir bei Airbus haben uns entschieden, den Stier bei den Hörnern zu packen", sagte Faury. Je weiter Airbus bei dem Thema vorankomme, desto mehr sehe er sich in der Entscheidung für Wasserstoff bestärkt.

Boeing setzt bei dem Ziel der CO2-Neutralität bisher hingegen nur auf den Einsatz nachhaltiger Kraftstoffe (Sustainable Aviation Fuel - SAF) etwa aus Biomasse in Flugzeugen mit herkömmlichem Antrieb. Faury betrachtet SAF lediglich als Übergangslösung. Ihr Vorteil: Diese Kraftstoffe können schon jetzt in herkömmlichen Flugzeugen eingesetzt werden. Allerdings stehen sie bisher nur in geringer Menge zur Verfügung und kosten ein Vielfaches von normalem Kerosin./stw/lew/men

Airbus SE

WKN 938914 ISIN NL0000235190

Boeing Co.

WKN 850471 ISIN US0970231058

MTU Aero Engines AG

WKN A0D9PT ISIN DE000A0D9PT0

Rolls Royce Holdings PLC

WKN A1H81L ISIN GB00B63H8491

Safran S.A.

WKN 924781 ISIN FR0000073272