dpa-AFX Compact

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit leichtem Plus

21.11.2023
um 10:13 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstagvormittag seine HĂ€ngepartie unterhalb der Marke von 16 000 fortgesetzt und minimal zugelegt. Im frĂŒhen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,21 Prozent auf 15 934,88 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank hingegen um 0,47 Prozent auf 26 271,79 ZĂ€hler. Der Eurozonen-Index EuroStoxx 50 zeigte sich kaum verĂ€ndert.

Am Abend nach dem Xetra-Handelsschluss dĂŒrfte sich das Interesse auf das Protokoll der vergangenen Sitzung der US-Notenbank Fed richten. "Das Protokoll wird Aufschluss ĂŒber die Diskussionen geben, die zu der Entscheidung der Fed gefĂŒhrt haben, den Leitzins unverĂ€ndert zu lassen", schrieb die Postbank in einem Ausblick.

Neue Studiendaten zum Krebsmedikament Pelabresib ließen den Aktienkurs von Morphosys um zuletzt 28 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Anfang April einbrechen. Die Papiere bĂŒĂŸten damit in den vergangenen acht Börsentagen rund die HĂ€lfte ihres Wertes ein. Das Krebsmittel habe zwar den primĂ€ren Endpunkt erreicht, bei einem wichtigen sekundĂ€ren Endpunkt zur Beurteilung der Symptomreduzierung aber statistische Signifikanz vermissen lassen, betonte Analyst Rajan Sharma von Goldman Sachs.

Der Finanzinvestor Permira macht beim Softwareanbieter Teamviewer weiter Kasse. Durch die Platzierung von 13 Millionen Aktien sinkt der Anteil von knapp 21 Prozent auf rund 14 Prozent. Die Papiere wurden fĂŒr 13,90 Euro das StĂŒck angeboten. Zuletzt notierten sie acht Prozent tiefer und damit unter dem Platzierungspreis.

Neue Zielvorgaben bis 2026 verschafften dem Aktienkurs des RĂŒstungskonzerns und Automobilzulieferers Rheinmetall ein Kursplus von bis zu 5,8 Prozent und ein weiteres Rekordhoch auf 295 Euro. Zuletzt ging es fĂŒr die Papiere dann noch um drei Prozent nach oben. Rheinmetall will bis 2026 profitabler werden als bislang erwartet.

Die Evonik-Mehrheitseignerin RAG Stiftung plant die Ausgabe von Wandelanleihen, die in Aktien des Spezialchemiekonzerns umgetauscht werden können. Der Gesamtnennbetrag fĂŒr die neuen Papiere liegt bei 500 Millionen Euro. Gleichzeitig will sie im Umlauf befindende Anleihen mit verschiedenen FĂ€lligkeiten in gleicher Höhe zurĂŒckkaufen. Die Evonik-Papiere gaben um 2,7 Prozent nach.

Der belgische GroßaktionĂ€r Groupe Bruxelles Lambert (GBL) hat sich derweil von seinen Anteilen am Anlagenbauer Gea getrennt. Die Beteiligungsholding platzierte 11,25 Millionen Anteile fĂŒr jeweils 32,63 Euro. Die Gea-Aktien fielen um 4,6 Prozent auf 33,28 Euro.

Die Deutsche Beteiligungs AG will fĂŒr das vergangene GeschĂ€ftsjahr 2022/23 weniger Dividende zahlen als von Analysten erwartet. Die Anteilsscheine verloren 0,7 Prozent./edh/tih

Citi - DAX

WKN 846900 ISIN DE0008469008

Citi - Euro Stoxx 50

WKN 965814 ISIN EU0009658145

Citi - MDAX

WKN 846741 ISIN DE0008467416
Citi - MDAX Chart
Citi - MDAX Chart